Definition

  •  

Ursachen

alle traumatischen Einwirkungen auf die Halswirbelsäule ab dem Jugendalter:

  • „Einrenken“ bei sog. Wirbelblockade
  • Überstrecken des Kopfes bei Vollnarkosen
  • Sportarten:
    • Kampfsportarten
    • Trampolinspringen
  • Unfälle:
    • Auffahrunfälle
    • Reitunfälle
    • Fahrrad- u. Motorradunfälle
    • Ski- und Snoboardunfälle
    • Stürze auf harten Boden
  • u.v.a

Mögliche Folgeerkrankungen

  • Nitrostress
  • Histaminosen
  • chronische Erschöpfungssyndrome, Fatigue
  • Mitochondriopathien und damit alle Zellenergie-Mangel-Syndrome
  • Verschlechterung oder Neumanifestation einer KPU / HPU

Diagnostik

Anamnese

  • Zustand nach HWS-Traumata (s.o. unter Ursachen)
  • HWS-Beschwerden, Schwindel, Sehstörungen, Kopfschmerzen, Migräneattacken bei bestimmten Kopfhaltungen z.B.:
    • beim längeren Arbeiten am PC
    • beim Bügel
    • am Herd
    • beim Haarewaschen beim Friseur
    • beim Gehen mit harten Absätzen
    • beim Rad- oder Autofahren über holprige Wege (vertikale Erschütterungen)

Upright-MRT

Gesichtsfelduntersuchung

Wichtige Laborwerte:

  • NSE
  • S100

Behandlungsmöglichkeiten

Eigenübungen

Eigenübungen zur Entlastung des Hirndrucks, zur Kräftigung der Nackenmuskulatur etc.  unter Anleitung eines erfahrenen Therapeuten!

Bewegung

Tägliche 30 Minuten mit weichen Absätzen auf weichem Untergrund flot gehen (verbessert die Sauerstoffversorgung u.a. der Halsmuskulatur)

Cranio-Sakral-Therapie

1 Kommentar


Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.