Definition

Ende 1980 erfundener Begriff, der „Reizdarmsyndrom“-Beschwerden mit dem Mangel des histaminabbauenden Enzyms DAO erklärt.

Eine Intoleranz gegen körpereigene Stoffe wie das Histamin kann es aber logischerweise nicht geben, da dies nicht mit dem Leben vereinbar wäre!

Sollte Deine Erkrankung tatsächlich mit einem Zuviel an Histamin zusammenhängen, so heißt sie „Histaminose“ und sollte von einem Therapeuten diagnostiziert und behandelt werden, der sich mit dem gesamten Histamin-Stoffwechsel auskennt und diese ganzheitsmedizinisch betrachtet!

mit der Diagnose zusammenhängende Irrtümer:

"Histaminhaltige Lebensmittel müssen gemieden werden."

Ein schwieriges Unterfangen! Die einzigen histaminfreien Lebensmittel sind:

  • Wasser
  • reines Pflanzenöl
  • raffiniertes Salz
  • raffinierter Zucker

Alle anderen Lebensmittel enthalten eine unterschiedlich große Menge Histamin!

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.